Mit dem Kommen des Frühlings fällt eine Müdigkeit auf uns alle. Diese Jahreszeit bringt sonniges und schönes Wetter und verstärkt unsere Beschwerden über Schwäche. Es gibt bestimmte Gründe für die Ermüdung des Frühlings während des Wetterwechsels.

WARUM HABEN WIR FRÜHLINGSREIFEN?

Unser Körper kann sich jeder Situation, Umgebung und Temperatur anpassen. In diesem Prozess kann unser Körper jedoch einige Reaktionen zeigen. Mit dem Eintritt der Frühlingsmonate steigt der Feuchtigkeitsgehalt der Luft mit zunehmender Verdunstung des Wassers. Dies erhöht auch die elektrische Ladung in der Luft. Infolgedessen können bestimmte Probleme in unserem Körper auftreten. Bei der Erwärmung der Luft in den Frühlingsmonaten können Kopfschmerzen, Müdigkeit, mangelnde Bereitschaft zu Aktivitäten und ein Gefühl von endloser Müdigkeit auftreten. Ihr Körper kann ständig müde sein, Sie können nur schlafen wollen, ohne etwas zu tun. Darüber hinaus treten bei Personen häufig Muskel-, Rücken-, Nacken- und Gelenkschmerzen auf. Frühlingsermüdung ist in großen Städten und in Gebieten, in denen das Stressleben der Stadt intensiv ist, häufiger anzutreffen.

Zusätzlich zu den saisonalen Veränderungen können wir folgende Faktoren auflisten, die die Ermüdung der Federn auslösen:

  • Krankheiten wie Influenza-Infektion und Grippe
  • Einige Drogen benutzt
  • Stress und Stillleben
  • Der Mangel des Körpers an Vitaminen und Mineralstoffen
  • Übermäßiges Rauchen, Alkohol-, Tee- und Kaffeekonsum
  • Reduzierter Blutzuckerspiegel

Mitglied der Physiotherapie- und Rehabilitationsfakultät der Universität Üsküdar Asst. Assoc. Dr. Laut Yıldız Erdoğanoğlu verursachen niedrige Serotonin-Hormonspiegel eine Ermüdung des Frühlings. Erdoğanoğlu sagt, dass Ihr Körper in den dunklen Wintertagen kein Serotonin speichern kann, aber die Konzentration des Melatoninhormons, das das Schlafhormon ist, in unserem Körper steigt. Im Frühjahr werden mehr Menschen im Freien Serotonin- und Melatoninhormone produzieren, bis das Gleichgewicht wieder hergestellt ist. Er sagt, dass unsere Körpertemperatur einen Klick niedriger ist als im Sommer, und mit der Ankunft der Frühlingsmonate kann sich unser Körper nicht sofort an die neue Hitze anpassen.

WAS MÜSSEN WIR TUN, UM VON FRÜHLINGSREIFEN BETROFFEN ZU WERDEN?

An diesem Punkt ist es sehr wichtig, dass die Schlafzeit des Individuums regelmäßig ist. Die Reihenfolge der Körperuhr beeinflusst den Stoffwechsel des Individuums, da sie sich direkt auf die Zeit der Nahrungsaufnahme auswirkt. Ihr ständig funktionierender Stoffwechsel verhindert, dass Sie im Frühling müde werden. Der Wasserverbrauch ist ebenfalls sehr wichtig. Insbesondere für den regulären Betrieb des Nerven- und Verdauungssystems sollten 2 bis 2,5 Liter Wasser pro Tag konsumiert werden. Der betroffene Körper erleidet durch unzureichenden Wasserverbrauch weitere Schäden. Stillleben erhöhen den Effekt der Frühlingsermüdung. Daher wird Ihr Körper durch Gehen und Bewegung im Laufe des Tages kräftiger. Wenn Sie in dieser Zeit Ihre Motivation und Moral hoch halten, können Sie die Ermüdung des Frühlings schneller überwinden. Der wichtigste Faktor zur Linderung der Frühjahrsmüdigkeit ist die Ernährung. Insbesondere Lebensmittel, die aus Vitamin B und C stammen, Zink, das das Immunsystem stärkt, Magnesium, das für den Blutzuckerausgleich und die regelmäßige Muskelarbeit sorgt, und kaliumreiche Lebensmittel im Nervensystem helfen Ihnen, Müdigkeit loszuwerden. Vermeiden Sie Getränke, die übermäßigen Alkohol, Zigaretten und Koffein enthalten, um Ihren Körper zu entspannen.

7 KRÄUTERTEE EMPFEHLUNGEN FÜR FRÜHLINGSFOLTER

GRÜNER TEE

Grüner Tee ist das bekannteste gesunde Getränk. Es hilft Ihnen, Ihre Energie hoch zu halten, da es viele Antioxidantien enthält. Ernährungs- und Diät-Experte Olcay Baris, der empfohlen wird, tagsüber den grünen Tee zu sich zu nehmen, um Ihren Stoffwechsel zu beschleunigen und zur Stärkung Ihres Immunsystems beizutragen, sagt er. Grüner Tee kann 2 Tassen pro Tag getrunken werden, besonders im Frühling.

GÄNSEBLÜMCHEN-TEE

Besonders empfehlenswert gegen Magenschmerzen und Kamillentee des Verdauungssystems, wirkt die Frühlingsermüdung auch sehr effektiv bei der Linderung. Es wird empfohlen, täglich 1 Tasse Kamillentee zu trinken, der für seine entspannende Wirkung bekannt ist.

MELISA TEA

Bekanntlich beeinflusst die Reihenfolge der Körperuhr direkt das Gleichgewicht des Stoffwechsels. Antiseptischer Balsamtee wird Personen empfohlen, die im Frühjahr an unregelmäßigen Schlafstörungen leiden. Der Ernährungs- und Diät-Experte Olcay Baris erleichtert auch die Verdauung, der Magenkrampf des Balsamtees, der gut gegen Frühlingsermüdung ist, verringert das Lebensrisiko, sagt er. 1 Tasse Zitronenmelissentee pro Tag hilft bei Müdigkeit.

LIME

Linden ist ein unverzichtbares Heilmittel für Personen, die an Kopfschmerzen leiden, insbesondere im Frühjahr. Linden fördert die Verdauung von Nährstoffen, beruhigt und beruhigt den Körper. Es wird empfohlen, 1-2 Tassen Linden am Tag zu sich zu nehmen.

SAGE

Salbei hat starke antioxidative Eigenschaften. Es ist ein natürliches Beruhigungsmittel. Es wirkt sich nicht nur positiv auf das Kreislauf- und Verdauungssystem aus, sondern wirkt auch gedächtnisfördernd. Salbei , der es Ihnen ermöglicht, fit und kräftig zu bleiben, ist perfekt gegen die Ermüdung des Frühlings. Der Verzehr einer Tasse pro Tag trägt zur Linderung der Frühjahrsmüdigkeit bei.

HAGEBUTTE

Pflanzen mit antioxidativen Eigenschaften helfen Ihnen, die Frühlingsermüdung loszuwerden. Hagebutten haben dank ihres reichhaltigen Vitamin C-Gehalts starke antioxidative Eigenschaften. Hagebuttenbeeren sind reich an Vitamin C sowie Flavonen, Tanninen und Zucker, Vitamine und Mineralien sind ebenfalls eine sehr wertvolle Nahrungsquelle. Die Hagebutte, die vor allem für ihre blutreinigenden und darmweichenden Eigenschaften bekannt ist, reguliert die Entwicklung des Körpers und stärkt das Immunsystem aufgrund ihres Vitamin C-Gehaltes. Darüber hinaus schützt die Zellregeneration der Hagebutte den Körper vor Krebs. Es wird empfohlen, täglich 2 Tassen Hagebuttentee zu sich zu nehmen .

ECHINESIEN-TEE

Echinacea ist reich an den Vitaminen A, C und E und stärkt das Immunsystem und steigert die Widerstandskraft des Körpers. Es ist sehr effektiv bei der Linderung von chronischer Schwäche und Müdigkeit. Echinacea, von dem bekannt ist, dass es bei der Bekämpfung von Influenza-Infektionen wirksam ist, stärkt das körpereigene Immunsystem mit seiner antioxidativen Wirkung. Der Konsum einer Tasse Echinacea-Tee pro Tag hilft Ihnen, Ihre Immunität zu stärken und die Ermüdung des Frühlings zu lindern.

Zusätzlich zu all diesen Faktoren hilft es Ihnen, sich von der Frühlingsermüdung zu erholen, wenn Sie auf Ihre Ernährung achten. Wenn Sie mehr Kiwi, Erdbeere, Ananas, Banane, Artischocke, Portulak und grüne Blattpflanzen verzehren, steigern Sie Ihre Energie und fühlen sich kräftiger. Zusammen mit dem steigenden Wasserverbrauch und den kleinen Übungen am Tag wirken Sie der Ermüdung des Frühlings entgegen.

Für weitere Informationen zur und nicht gegen Kräutertee empfehlen wir Ihnen, den Artikel auf sagliksiteniz.com zu lesen.

Referenzen:

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein